Zum Inhalt springen

Zeitschrift

kaffee.jpg

"Lymphologie in Forschung und Praxis" ist ein Service für DGL Mitglieder
Die DGL-Zeitschrift erscheint 2 x im Jahr. Als DGL Mitglied erhalten Sie Zugang zum Mitgliederbereich dieser Website auf der die aktuelle Ausgabe von "Lymphologie in Forschung und Praxis" veröffentlicht wird. Außerdem wird Ihnen die Printversionen regelmäßig auf dem Postweg zugeschickt. Werden Sie Mitglied der DGL und profitieren Sie von vielen weiteren Vorteilen.


sticker_quer.png

Im Folgenden veröffentlichen wir eine Zusammenfassung aus der aktuellen Ausgabe von "Lymphologie in Forschung und Praxis". Werden Sie Mitglied der DGL und profitieren Sie von vielen weiteren Vorteilen.


Die negativen Auswirkungen des Zuckers – warum wir den Konsum besser reduzieren sollten

A. C. Meyer-Gerspach1, B. K. Wölnerhanssen1,2
1 St. Clara Forschung AG, Basel, Schweiz
2 Department für Biomedizin, Universitätsspital Basel, Basel, Schweiz

Zusammenfassung:
Übermäßiger Zuckerkonsum erweist sich als gesundheitsschädigend und hat Auswirkungen auf viele Organsysteme. Dazu gehören die Mundhöhle (Karies, Gingivitis, Parodontitis), das Herzkreislaufsystem (arterielle Hypertonie, kardiovaskuläre Morbidität und Mortalität), die Leber (Hepatosteatose), der Energiehaushalt/Stoffwechsel allgemein (Übergewicht, metabolisches Syndrom mit beeinträchtigter Glukosetoleranz bis zum Diabetes mellitus und Blutfettstörungen), die Haut (vorzeitige Hautalterung) und das zentrale Nervensystem (neurodegenerative Erkrankungen wie Alzheimer). Die Aufnahme von Zucker sollte dringend reduziert werden. Zu einem gewissen Grad können Surrogate hilfreich sein.

Schlüsselwörter:
Zuckerkonsum, Gesundheitsschäden