Zum Inhalt springen

Aktuelles

aktuelles_art1.jpg

Die DGL hält Sie auf dem Laufenden

Vor allem in unserem Mitgliederbereich profitieren Sie von tagesaktuellen Meldungen aus Forschung & Wissenschaft, Veröffentlichungen zu neuen Gesetzen, praktischen Tipps für den Praxisalltag und Vielem mehr >>



preview_Fotosearch_k11568109_29b0273cb4.jpg

Das Vorstands-Team der DGL
wünscht den DGL- Mitgliedern
und den Besuchern dieser Homepage
ein frohes Weihnachtsfest und viel Gesundheit,
Erfolg und Glück für das neue Jahr!

Auch im neuen Jahr informiert Sie die DGL über neue wissenschaftliche Erkenntnisse und Veranstaltungen rund um die Lymphologie. 


Ab sofort ist es möglich einen Antrag auf Anerkennung als Lymphologische physiotherapeutische Schwerpunktpraxis (LPS) nach den Richtlinien der Deutschen Gesellschaft für Lymphologie e. V. (DGL) zu stellen.
Hier finden Sie die Voraussetzungen und den Antrag!

Lymphologische physiotherapeutische
Schwerpunktpraxis DGL (LPS)

I Präambel
Die Erstversorgung von Patienten mit chronischen Lymphödemen erfordert die tägliche Entstauungstherapie (Komplexe Physikalische Entstauungstherapie/KPE Phase I Therapie ( AWMF-Leitlinien Lymphödem-therapie). Dies bedeutet, dass über mindestens ein bis drei Wochen, entsprechend Ödemschweregrad, eine tägliche Manuelle Lymphdrainage (MLD), in Verbindung mit Hautpflege, dem lymphologischen Kompressionsverband und Übungsbehandlung/Entstauungsgymnastik durchgeführt werden muss. Während dieser Phase I der KPE werden die Patienten über spezielle Verhaltensmaßnahmen informiert und in unterstützenden Selbstbehandlungsmaßnahmen geschult.
Die Komplexität der durchzuführenden therapeutischen Maßnahmen bei erstmals gestellter Diagnose „Lymphödem“ erfordert häufig eine stationäre Behandlung (s.a. Kriterien lymphologische Fachklinik Konsensuspapier, Homepage DGL: www.dglymph.de). In vielen Fällen jedoch ist die Durchführung der Phase I der KPE auch in der ambulanten lymphologischen physiotherapeutischen Schwerpunktpraxis möglich.


Artikel aus unserer aktuellen Zeitschrift "Lymphologie in Forschung und Praxis"

Ambulante Lymphologie im stetigen Wandel – Aktuelle Änderungen der Heilmittelrichtlinie

S. Hemm1, O. Gültig2, A. Miller3

1 Fachlehrer ML/KPE, 2. Vorsitzender Lymphologicum Deutsches Netzwerk Lymphologie e.V., Lymphologic GmbH, Saarbrücken
2 Fachlehrer ML/KPE, Leiter AG Ambulante Lymphologie der DGL, Lymphologic GmbH, Aschaffenburg
3 Fachärztin für Haut- und Geschlechtskrankheiten, Allergologie, Phlebologie, Präsidentin der Deutschen Gesellschaft für Lymphologie, Berlin

Zusammenfassung
Die Heilmittelversorgung von gesetzlich versicherten Patienten mit lymphologischen Diagnosen ist in den Heilmittelrichtlinien festgelegt. Die Heilmittelrichtlinien wurden 2016 überarbeitet und sind in der aktuellen Fassung seit 01.01.2017 gültig. Ebenfalls überarbeitet und auf S2k- Niveau angehoben wurde die Leitlinie zur Diagnostik und Therapie des Lymphödems. Ein wichtiger Punkt darin ist die Erweiterung der Komplexen Physikalischen Entstauungstherapie (KPE) um die Anleitung zum Selbstmanagement.
→ hier können Sie den kompletten Artikel lesen!


S2k Leitlinie
Diagnostik und Therapie der Lymphödeme

AWMF Reg.-Nr. 058-001

Hier kommen Sie zu der S2k Leitlinien Diagnostik und Therapie der Lymphödem vom Mai 2017.

Federführende Fachgesellschaft
Gesellschaft Deutschsprachiger Lymphologen (GDL)


S1 Leitlinie Lipödem

Hier finden Sie die "S1 Leitlinie Lipödem" vom 31.10.2015, die von namenhaften Experten aufgestellt wurde.

Herausgeber und Autoren:

Federführende Fachgesellschaft
Deutsche Gesellschaft für Phlebologie (DGP)

Beteiligung weiterer AWMF-Gesellschaften
Deutsche Gesellschaft für Gefäßchirurgie und Gefäßmedizin - Gesellschaft für operative, endovaskuläre und präventive Gefäßmedizin e.V. (DGG)
Gesellschaft Deutschsprachiger Lymphologen (GDL)
Deutsche Gesellschaft für Angiologie - Gesellschaft für Gefäßmedizin e.V. (DGA)
Deutsche Dermatologische Gesellschaft (DDG)
Deutsche Gesellschaft der Plastischen, Rekonstruktiven und Ästhetischen Chirurgen (DGPRÄC)

Beteiligung weiterer Fachgesellschaften/Organisationen
Deutsche Gesellschaft für Lymphologie (DGL)
Berufsverband der Lymphologen e.V. (BVL)


flagge-grossbritannien-flagge-rechteckig-40x60.gif

Lipödem-Leitlinien aus Großbritannien.

Lesen Sie hier →


flagge-niederlande-flagge-rechteckig-40x60.gif

Lipödem-Leitlinien aus den Niederlanden.

Lesen Sie hier →


Über die DGL

Die DGL besteht seit 1976 als eingetragener Verein. Ziel ist die Förderung von Forschung und Lehre auf dem Gebiet der Lymphologie, der Lymphangiologie und der Ödemkrankheiten. Unterstützen Sie die Ziele der DGL, indem Sie Mitglied dieser Gesellschaft werden!  mehr >>